Startseite
    Diary
    Poesie
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/mrs.shuttle

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wunsch des Verderbens.

Ich dachte es ist vorbei mit ihm. Dennis. Er wollte doch nichts mehr.
Und dann sitz ich da mit ihm und er küsst mich wieder, oder ich ihn?
Er steht vor mir uns sagt, wiesehr er mich liebt, aber dass er mich für sich alleine haben will.
Es war schön ihn zu küssen. Und es war schön mit ihm zu tanzen.
Es kam Teenager Liebe und er hat mich angesehen und es gesungen. Ich weiß was er mir damit sagen wollte.
Ich saß auf seinem Schoß, ich war so betrunken. Mein Freund war auch da.
Gestern, da weiß ich nichts mehr. Dennis hat mir erzählt ich wollte mich vor den zug schmeißen. Ich stand schon auf den Schienen. UNd dann soll ich von ner großen Höhe runtergesprungen sein.
Aber ehrlich, soviel hab ich nicht getrunken, nicht mehr als sonst.
Aber dann sind James, Dennis und ich so Dennis nach Hause. Wir wollten da schlafen. Und ich hatte beide an der Hand. Dennis links, James rechts. Das war so unglaublich komisch, aber auch schön. Irgendwie hatte ich das Gefühl beide haben zu können.
Aber ich weiß, dass das Dennis wieder total traurig gemacht haben muss. Ich weiß nichts.

OMG! Ich wollte sterben. Ehrlich, dass will ich ständig. Ich bin wohl das unvorsichtigste Mädchen was es gibt. Ich pass nie auf wenn Autos kommen oder ähnliches. Aber irgendwas will nicht, dass ich die Welt verlasse.
ICh will ja schon leben, aber es passiert nur Mist.  Ich mein, Hallo?! ich muss mich 24h am Tag beleidigen lassen und die Liebe und die Freunde oder "Freunde".  Ich weiß nicht, ich glaube mein Kopf ist krank. Ich bin schon in Behandlung, aber ich trau mich nicht von meinen Aussetzern zu erzählen. Ich hab da eine Hemmschwelle. Klar es wäre besser für mich. Aber ich glaube ich sollte alles auf mich zukommen lassen. Irgendwie muss es ja da was geben. Irgendwie muss sich ja mal ein bisschen glückseligkeit breit machen.

Klar ich denke, wenn du das hier liest, denkst du sicher, ich habe eigentlich keine schwerwiegenden Probleme und ich werde jetzt auch nicht detaliert alles niederschreiben, um dir zu beweisen, dass das ernsthafte Dinge sind.
Und sicherlich fragt man sich auch, wieso ich alles so offen niederschreibe, aber hej, jemand liest meinen Blog, denkt kurze sek nach und ich hab mit meinem Pseudonym ein wenig Aufmerksamkeit bekommen.

Bah, meine Gedankengänge sind verwirrend. 

29.6.08 20:58
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung